Wintergarten – Ein Traum von Erholung

Ein Wintergarten ist meist eine Glaskonstruktion, die von innen beheizt wird und in der man auch die kalte Jahreszeit im Grünen verbringen kann, ohne zu frieren.

Für viele Hausbesitzer ist der Wintergarten eine Einrichtung, die nicht fehlen darf, denn er verspricht Erholung und gemütliche Stunden, wenn es draußen kalt ist. Doch bevor man sich erholen kann, ist eine gründliche Planung und einiges an Arbeit nötig.

Zuerst sollten Sie sich über die Form und die Materialien im Klaren sein. Bei größeren Konstruktionen sind Aluminium- oder Holzträger zu empfehlen, wobei Holz die optimale Wärmedämmung und Gemütlichkeit verspricht. Bei kleineren Wintergärten können Sie auch auf Kunststoff zurückgreifen. Diese Variante ist preisgünstig und pflegeleicht.

Weiterhin müssen Sie an ausreichende Belüftung denken. Hierbei ist grundsätzlich zu sagen, dass eine ausreichende Anzahl zu öffnender Fenster vorhanden sein sollte. Diese natürliche Belüftung ist preisgünstig und effektiv. Sie sollten allerdings darauf achten, dass je nach Bauart und Standort auch eine zusätzliche künstliche Belüftung notwendig sein kann.

Durch die Glaskonstruktion kommt noch ein weiterer Punkt zum Tragen, die Beschattung. Sie sollten darauf achten, dass Ihr Wintergarten genügend Schatten bekommt, da er sich im Sommer sonst unnötig aufheizt, was die Materialien belastet. Verwenden Sie hierfür am besten Rollos oder Markisen.

Wenn Sie diese Punkte beachten, steht Ihrem Traum von Erholung im eigenen Wintergarten nichts mehr im Wege.